Nutzerkonto

Giorgio Agamben

lehrt Philosophie in Venedig, an der European Graduate School in Saas-Fee und am Collège International de Philosophie in Paris und ist einer der meistdiskutierten europäischen Philosophen unserer Zeit. In den letzten Jahren galt sein Hauptinteresse dem Grenzbereich von Recht, Philosophie und Politik, den er in einer (als dreibändiges Werk konzipierten) Genealogie der Biopolitik mit dem Titel »Homo sacer« analysiert.

Weitere Texte von Giorgio Agamben bei diaphanes
Bibliografie
  • Deutsch
  • 2012
    Stanzen, Zürich, diaphanes
  • 2012
    Höchste Armut. Ordensregeln und Lebensform, Frankfurt a.M., S. Fischer
  • 2011
    Der Mensch ohne Inhalt, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2010
    Nacktheiten, Frankfurt a.M., S. Fischer
  • 2010
    Herrschaft und Herrlichkeit: Zur theologischen Genealogie von Ökonomie und Regierung. Homo sacer II.2, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2010
    Das Sakrament der Sprache: Eine Archäologie des Eides. Homo sacer II.3, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2009
    Signatura rerum: Über die Methode, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2008
    Was ist ein Dispositiv?, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2008
    Die Sprache und der Tod: Ein Seminar über den Ort der Negativität, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2007
    Das Reich und die Herrlichkeit, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2007
    Die Beamten des Himmels. Über Engel, Frankfurt a.M., Verlag der Weltreligionen
  • 2006
    Die Zeit, die bleibt, Frankfurt a.M., Suhrkamp (Neuauflage 2008)
  • 2005
    Stanzen, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2005
    Nymphae, Berlin, Merve
  • 2005
    Profanierungen, Frankfurt a.M, Suhrkamp
  • 2004
    Kindheit und Geschichte, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2004
    Ausnahmezustand, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2003
    Die kommende Gemeinschaft, Berlin, Merve
  • 2003
    Das Offene: der Mensch und das Tier, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2003
    Was von Auschwitz bleibt. Das Archiv und der Zeuge, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2002
    Homo sacer: die souveräne Macht und das nackte Leben, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2001
    Mittel ohne Zweck , Zürich-Berlin, diaphanes
  • 1998
    Bartleby oder die Kontingenz, Berlin, Merve
  • 1987
    Idee der Prosa, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • Italienisch
  • 2012
    Opus dei. Archeologia dell’ufficio. Homo sacer, II, 5, Turin, Bollati Boringhieri
  • 2007
    Il regno e la gloria. Per una genealogia teologica dell’economia e del governo, Venedig, Neri Pozza
  • 2007
    Ninfe, Turin, Bollati Boringhieri
  • 2007
    L’amico, Rom, Nottetempo
  • 2005
    La potenza del pensiero. Saggi e conferenze, Venedig, Neri Pozza
  • 1996
    Categorie italiane: studi di poetica, Venedig, Marsilio
  • 1991
    I situazionisti, Roma, manifestolibri
  • 1978
    Infanzia e storia: distruzione dell'esperienza e origine della storia, Turin, Einaudi
  • 1970
    L'uomo senza contenuto, Mailand, Quodlibet
  • Hannah Arendt
  • Biopolitik
  • Gesellschaft
  • Arbeit am Begriff
  • Einführung
  • Ethik
  • Politische Theorie
  • Einbildungskraft
  • homo sacer
  • Charles Baudelaire
  • Italien
  • Walter Benjamin
  • Karl Marx
  • Gemeinschaft
  • Dichtung
Zurück