Fabian Goppelsröder

studierte Philosophie und Geschichte in Berlin und Paris und promovierte schließlich am Comparative Literature Department der Stanford University (CA) über »Kalendergeschichte and fait divers. The poetics of circumscribed space«. Seit 2011 ist er Postdoc am Graduiertenkolleg »Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens« in Potsdam.

Bibliographie

Deutsch

2014Sichtbarkeiten 2: Präsentifizieren, Zürich: diaphanes
2013Sichtbarkeiten 1: Erscheinen, Zürich: diaphanes
2009Wittgenstein - Philosophie als »Arbeit an Einem selbst« (Hg. mit Gunter Gebauer und Jörg Volbers), München, Fink
2007Zwischen Sagen und Zeigen, Bielefeld, Transcript
2006WittgensteinKunst, Zürich: diaphanes

Anmelden

Nutzen Sie die Vorteile einer Anmeldung. Sie können Ihren Kauf aber auch ohne Registrierung durchführen. Wir benötigen in jedem Fall Ihre Email-Adresse

  Ich habe ein Passwort bei diaphanes
  Ich möchte mich registrieren
  Kauf ohne Registrierung fortsetzen


Weiter

Nutzen Sie die Vorteile einer Anmeldung.

Passwort vergessen?

Suche

Warenkorb

Fabian Goppelsröder bei diaphanes

Aufsätze von Fabian Goppelsröder

Das Palais Stonborough
in: WittgensteinKunst hrsg. von: Fabian Goppelsröder (Hg.)

»Philosophie kann nie Theorie sein«
in: WittgensteinKunst hrsg. von: Fabian Goppelsröder (Hg.)

Editorial
in: Sichtbarkeiten 1: Erscheinen hrsg. von: Mira Fliescher (Hg.), Fabian Goppelsröder (Hg.), u.a.

Zeigen
in: Sichtbarkeiten 2: Präsentifizieren hrsg. von: Martin Beck (Hg.), Fabian Goppelsröder (Hg.)

»Gewissheit gilt es zu vermeiden«
in: Sichtbarkeiten 2: Präsentifizieren hrsg. von: Martin Beck (Hg.), Fabian Goppelsröder (Hg.)

Vorwort
in: WittgensteinKunst hrsg. von: Fabian Goppelsröder (Hg.)

Newsletter


Anmelden  Abmelden

Nutzen Sie die Vorteile einer Registrierung, um ausgewählte Informationen und unsere Drucksachen zu erhalten.