Nutzerkonto

Gary Dexter

Der Marodeur von Oxford
und andere Geheimnisse aus dem Fallbuch von Henry St Liver

Übersetzt von Zoë Beck

Broschur, 288 Seiten

ISBN 978-3-03734-424-8

€ 16,95, CHF 21,50

ePub

ISBN 978-3-03734-652-5

€ 14,99, CHF 20,00

Henry St. Liver ist in Gebieten unterwegs, die sein Kollege Sherlock Holmes nie betreten würde.

London, 1892. Dr. Henry St. Liver und Olive Salter haben mit jeder Menge mysteriöser Ereignisse und beunruhigender Vorfälle zu tun: Exhibitionistische Adlige, diebische Nonnen, verschwundene Ritualgegenstände, marodierende Wesen unklarer Spezies und seltsame Gourmets bevölkern die Fallgeschichten, gegen die sich die simplen Verbrecherjagden der Kollegen Sherlock Holmes und Dr. Watson durchsichtig und eindimensional ausnehmen.

Wider den viktorianischen Zeitgeist klären St. Liver und Salter Fälle aus dem Gebiet der »Psychopathia sexualis«. »Ein einziges Vergnügen« befand die britische Presse über dieses sprachlich brillante Stück Literatur, in dem die menschliche Sexualität die Welt abgründig, aber auch heiterer erscheinen lässt.

Ein viktorianischer Porno der anderen Art und ein Angriff auf den »guten Geschmack«. Mit einem Gastauftritt von Oscar Wilde.

  • Parodie
  • London
  • Erotik
  • Detektivgeschichte
  • Fetischismus
  • Psychopathia sexualis
  • Pulp

»Dexter ist eindeutig ein leidenschaftlicher Literaturfan, seine Satire ist stets kühn und perfekt ausgeführt, der Pastiche vielschichtig und nuanciert mit subtilen Insider-Witzen über den Mangel an echten Verbrechen in den Conan-Doyle-Geschichten und über die rätselhafte Leichtigkeit, mit der der Detektiv diese zu lösen scheint.« The Guardian

Gary Dexter

schreibt Bücher über Bücher und Kolumnen für The Guardian, The Times, The Spectator, The Sunday Telegraph und für die verblichene Financial Times Deutschland. Er lebt in Norwich.

Verwandte Titel

Zurück