Nutzerkonto

Joseph Vogl

ist Professor für Neuere deutsche Literatur, Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin und Permanent Visiting Professor an der Princeton University, USA. Mit »Das Gespenst des Kapitals« (2011) hat Joseph Vogl  »einen heimlichen Bestseller geschrieben, der weit über die Feuilletons Aufsehen erregte« (DER SPIEGEL).

»Beinahe alles, was Vogl schreibt, elektrisiert.« Christian Geyer, FAZ

Weitere Texte von Joseph Vogl bei diaphanes
Bibliografie
  • Französisch
  • 2016
    De l'indécision, Bienne-Berlin, diaphanes
  • 2013
    Crédit et débit, Bienne-Paris, diaphanes
  • 2013
    Le spectre du capital, Bienne-Paris, diaphanes
  • Deutsch
  • 2015
    Der Souveränitätseffekt, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2014
    Figuren der Gewalt, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2014
    Über das Zaudern, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2011
    Störfälle, Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 2, Bielefeld, Transcript
  • 2010
    Das Gespenst des Kapitals, Zürich, diaphanes
  • 2010
    Ort der Gewalt, Zürich, diaphanes
  • 2009
    Versuchsanordnungen 1800, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2009
    Für Alle und Keinen, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2009
    Soll und Haben, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2007
    Politische Zoologie, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2004
    Gesetz und Urteil. Beiträge zu einer Theorie des Politischen, Weimar, VDG
  • 2003
    Europa: Kultur der Sekretäre, Zürich-Berlin, diaphanes
  • 2002
    Kalkül und Leidenschaft , Zürich, diaphanes
  • 2000
    Kursbuch MedienKultur (Hg. mit Claus Pias, Lorenz Engell u.a.), Stuttgart, DVA
  • 1999
    Poetologien des Wissens um 1800 (Hg.), München, Fink
  • 1997
    Michel Foucault/Herculine Barbin. Über Hermaphrodismus (Hg. mit Wolfgang Schäffner), Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 1996
    Gilles Deleuze. Fluchtlinien der Philosophie (Hg. mit Friedrich Balke), München, Fink
  • 1995
    Kafka-Brevier (Hg.), Stuttgart, Reclam
  • 1994
    Gemeinschaften. Positionen zu einer Philosophie des Politischen (Hg.), Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 1990
    Ort der Gewalt. Kafkas literarische Ethik, München, Fink
  • 1982
    Die Dichter und der Krieg. Deutsche Lyrik 1914-1918 (Hg. mit Thomas Anz), München, Hanser
  • Kapitalismus
  • Franz Kafka
  • Wirtschaft
  • 18. Jahrhundert
  • Homo oeconomicus
  • Ökonomie
  • Diskursgeschichte
  • Politik
  • Kapitalismuskritik
  • Entscheidung
  • Finanzkrise
  • Handlungstheorie
  • Moderne
  • Finanzmärkte
  • Literaturwissenschaft
Zurück

(default) 0 query took ms
NrQueryErrorAffectedNum. rowsTook (ms)