Nutzerkonto

Rudolf Steiner, Pleasant Valley
Geschichts-Fake und künstlerisches Reenactment
  • Performativität
  • Revolution
  • Russland
  • Performanz
  • Reenactment
News + Veranstaltungen

Straub/Huillet: Sagen Sie's den Steinen

13.09.2017 – 19.11.2017

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin
Deutschland

Pluriversum – Ausstellung zum Werk von Alexander Kluge

15.09.2017 – 07.01.2018

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Deutschland

Sturm auf den Winterpalast: Geschichte als Theater

23.09.2017 – 25.10.2017

Gessnerallee Zürich
Gessnerallee 8
8001 Zürich
Schweiz

»Der zerklüftete Augenblick«:
Reiner-Schürmann-Kolloquium

02.11.2017, 09:00

ESPACE DIAPHANES
Dresdener Str. 118
10999 Berlin
Deutschland

Buchvernissage: Performance Chronik Basel (1987–2006)

13.11.2017, 18:00

Kunsthaus KuLe
Auguststrasse 10
10117 Berlin
Deutschland

Sergei Eisenstein: The Anthropology of Rhythm

19.09.2017 – 19.01.2018

Nomas Foundation
Viale Somalia 33
01199 Rom
Italien

Weitere Themen
  • Wissen-Nicht-Wissen

    Wissen-Nicht-Wissen

    • Wissensgeschichte
    • Nicht-Wissen
    • Experiment
    • Poetik
    • Staunen
    • Potentialität
    • Literaturwissenschaft
    • Poetologie des Wissens
    • Müßiggang
    • Epistemologie
  • Halluzinatorische Chroniken New Yorks

    Halluzinatorische Chroniken New Yorks

    Reportagen, Fiktionen, Wirklichkeiten der Hauptstadt des 20. Jahrhunderts

    • Reportagen
    • Noir
    • USA
    • Atomzeitalter
    • New York
Aktuelle Texte
Humanity is a metahuman concept.

Rolf Bossart, Milo Rau

Humanity is a metahuman concept.

OPEN
ACCESS
DE
  • Reenactment
  • Transhumanismus
  • Realismus
  • Künstlerische Praxis
  • Humanismus
  • Postmoderne
  • Kunsttheorie
Aktuelle Texte
The limp, voluptuous decadence of the place

Bruce Bégout

The limp, voluptuous decadence of the place

  • Avantgarde
  • Gegenwartsliteratur
  • Urbanismus
  • Obsession
  • Venedig
  • Short Stories
A coffin to bury the statues of the ­ancestors
A coffin to bury the  statues of the ­ancestors

Clémentine Deliss

The Repatriation of the White Cube

I was initially slightly sceptical of the ramifications and undertones of Renzo Martens’ project in central Congo. But as I found out on a recent visit to Lusanga in DRC, it is precisely the complexity and radical ambiguity of the enterprise that provides it with both artistic as well as socio-economic and political relevance. The work operates across several registers, each with its own context and syntax, be it within farming or art. What really convinces me is the equity...
OPEN
ACCESS
  • Kolonialgeschichte
  • Museum
  • Gegenwartskunst
  • Afrika
  • Kolonialismus
Kunst
About ‘how we treat the others’

Artur Żmijewski

About ‘how we treat the others’

ABO DE
  • documenta
  • Nationalsozialismus
  • Gegenwartskunst
  • Migration
  • Lager
  • Gabe
  • Polen
  • Politische Ästhetik
  • Propaganda
  • Ethik
Kunst

Damian Christinger

Konkave Gedanken zum konkaven Denken

Ob Archimedes im 3. Jh. vor unserer Zeitrechnung die römische Flotte vor Syrakus tatsächlich mit Hilfe von Hohlspiegeln in Brand steckte, gilt unter Philologen, Experimental-Archäologen und anderen Experten für Archaisches und Arkanes als äußerst umstritten. Zu lange die Zeit, in der die Schiffe unbeweglich ein Ziel hätten abgeben müssen. Da aber eine der erste Beschreibungen der antiken Laser von Lukian von Samosata stammt, kommen auch andere Möglichkeiten, anstelle der normalerweise zur Schmälerung von Archmides’ Genie ins Feld geführten Übersetzungsfehler, für die Legendenbildung in Frage. Lukian war nicht nur ein ausgezeichneter Satyriker, er kann vielleicht auch als Erfinder der Science-Fiction gelten, so zumindest sehen ihn hunderte Jahre später Erasmus von Rotterdam und Thomas Morus, die gemeinsam einige seiner Schriften herausgeben (luciani opuscula, 1506).

Lukian von Samosata war ausgebildeter Künstler – so behaupten es seine wenigen Biografen – und sehr an ästhetischen Fragen interessiert. Ihm war also das gefährliche Potential einer konkaven Spiegelfläche...

OPEN
ACCESS
  • Optische Medien
  • Gegenwartskunst
  • Antike
“Poetry must be made by all. Not by one.”
“Poetry must be made  by all. Not by one.”

Mário Gomes

The Poetics of Architecture

Around thirty kilometers north of Valparaíso, the interdisciplinary open-air laboratory and event campus of the architectural institute of the Universidad Católica de Valparaíso extends along the Pacific coast: the “open city,” Ciudas Abierta, where architecture has been practiced for forty-five years now according to a basic postulate that is as simple as it is conceptual and abstract: the aim is to understand architecture as a variety of poetics; to think of both space and technical practice from the point of...
OPEN
ACCESS
DE
  • Architektur
  • Fiktion
  • Gemeinschaft
  • Poetik
  • Architekturtheorie
Literatur

Diane Williams

How about some string?

I said “Would you like a rope? You know that haul you have is not secured properly.”
“No,” he said, “but I see you have string!”
“If this comes into motion—” I said, “you should use a rope.”
“Any poison ivy on that? ” he asked me, and I told him my rope had been in the barn peacefully for years.
He took a length of it to the bedside table. He had no concept for what wood could endure.
“Table must have broken when I lashed it onto the truck,” he said.
And, when he was moving the sewing machine, he let the cast iron wheels—bang, bang on the stair.
I had settled down to pack up the flamingo cookie jar, the cutlery, and the cookware, but stopped briefly, for how many times do you catch sudden sight of something heartfelt?
I saw our milk cows in their slow...

ABO DE
Angewandte Gesellschaftskunst
Angewandte Gesellschaftskunst

Artur Żmijewski, Sandra Frimmel (Hg.), ...

Kunst als Alibi

Hat die moderne Kunst irgendwelche sichtbaren gesellschaftlichen Folgen? Kann man die Effekte künstlerischen Wirkens sehen oder verifizieren? Hat die Kunst noch eine andere politische Bedeutung, als der Prügelknabe für Populisten zu sein? Kann man mit der Kunst diskutieren, und lohnt sich das noch? Und vor allem: Was führte dazu, dass solche Fragen heute mit einem Anschlag auf ihr Wesen gleichgesetzt werden? Die Kunst strebte seit Langem danach, Autonomie zu erlangen und sich von allem zu befreien, was sie für andere Zwecke...
  • Performativität
  • Künstlerische Praxis
  • Politische Ästhetik
Eine Form für den Gesellschaftskörper
Eine Form für den Gesellschaftskörper

Igor Chubarov

Das Kollektivsubjekt oder die Masse als Subjekt

Im Grunde wurde das revolutionäre Ereignis in Evreinovs Performance auf der Ebene des theatralen Gestus und der therapeutischen Gestalt erst gestärkt und entwickelt. Auch Sergej Ejzenštejn hat sich, wenn auch später und wenn er dies auch abgestritten hat, in seinem Oktober wahrscheinlich auf Evreinovs in Fotografien und Chroniken dokumentierte Inszenierung gestützt. Anhand ebendieser Chroniken haben spätere Generationen von Sowjetbürgern die Revolution erinnert und wahrgenommen. Evreinov hat mit seiner Performance die Perspektivlosigkeit des naturalistischen Theaters bewiesen, welches einfach nur versucht, die...
ABO
  • Russland
  • Massenpsychologie
  • Ästhetik
  • Kommunismus
  • Revolution

 

We like !