Jean-Luc Nancy

zählt zu den bedeutendsten Philosophen der Gegenwart. Er lehrte bis zu seiner Emeritierung Philosophie an der Université Marc Bloch in Straßburg und hatte Gastprofessuren in Berkeley, Irvine, San Diego und Berlin inne. Sein vielfältiges Werk umfasst Arbeiten zur Ontologie der Gemeinschaft, Studien zur Metamorphose des Sinns und zu den Künsten, Abhandlungen zur Bildtheorie, aber auch zu politischen und religiösen Aspekten im Kontext aktueller Entwicklungen.

Bibliographie

Deutsch

2016Die verleugnete Gemeinschaft, Zürich: diaphanes
2016Banalität Heideggers, Zürich: diaphanes
2016singulär plural sein, Zürich: diaphanes
2016Was tun?, Zürich: diaphanes
2015Die Erfahrung der Freiheit, Zürich: diaphanes
2015Das andere Porträt, Zürich: diaphanes
2015Ausdehnung der Seele, Zürich: diaphanes
2014Das nackte Denken, Zürich: diaphanes
2014Ego sum, Zürich: diaphanes
2014Der Sinn der Welt, Zürich: diaphanes
2014Die Mit-Teilung der Stimmen, Zürich: diaphanes
2014Corpus, Zürich: diaphanes
2014Zum Gehör, Zürich: diaphanes
2013Vom Schlaf, Zürich: diaphanes
2013Äquivalenz der Katastrophen, Zürich: diaphanes
2013Was heißt uns Denken?, Zürich: diaphanes
2012Am Grund der Bilder, Zürich: diaphanes
2012Es gibt – Geschlechtsverkehr, Zürich: diaphanes
2012Die Anbetung, Zürich: diaphanes
2011Hegel, Zürich: diaphanes
2011Jenseits der Stadt, Berlin, Brinkmann U. Bose
2011Die Lust an der Zeichnung, Wien, Passagen
2010Zum Gehör, Zürich: diaphanes
2010Identität: Fragmente, Freimütigkeiten, Wien, Passagen
2009Philosophische Chroniken, Zürich: diaphanes
2009Die Liebe, übermorgen, Köln, Salon Verlag
2009Wahrheit der Demokratie, Wien, Passagen
2008Dekonstruktion des Christentums, Zürich: diaphanes
2008Ouvertüren , Zürich: diaphanes
2008Noli me tangere, Zürich: diaphanes
2008Nach der Tragödie, Stuttgart, Legueil
2008Die Annäherung, Köln, Salon Verlag
2007Die herausgeforderte Gemeinschaft, Zürich: diaphanes
2007Porträt und Blick, Stuttgart, Legueil
2006Die Haut der Bilder, Zürich: diaphanes
2005Evidenz des Films (gemeinsam mit Abbas Kiarostami), Berlin, Brinkmann und Bose
2003Die Erschaffung der Welt oder die Globalisierung, Zürich: diaphanes
2000Der Eindringling/L'Intrus, Berlin, Merve
1999Die Musen, Stuttgart, Legueil
1997Kalkül des Dichters, Stuttgart, Legueil
1995Das Gewicht eines Denkens, Düsseldorf, Parerga
1988Die undarstellbare Gemeinschaft, Stuttgart, Edition Patricia Schwarz
1987Das Vergessen der Philosophie, Wien, Passagen (Neuaufl. 2001)
1985Der unterbrochene Mythos, Stuttgart, Edition Schwarz

Französisch

2014La Communauté désavouée, Paris, Galilée
2014La jouissance (avec Adèle Van Reeth), Paris, Plon
2014Tu vas obéir?, Montrouge, Bayard
2013Qu'appelons-nous penser ?, Zürich: diaphanes
2013L'autre portrait, Paris, Galilée
2013Être singulier pluriel, Paris, Galilée
2013Vous désirez?, Montrouge, Bayard
2013Ivresse, Paris, Pavot & Rivages
2013La possibilité d'un monde (entretiens avec Pierre-Philippe Jandin), Paris, Les Petits Platons
2012L'equivalence des catastrophes (après Fukushima), Paris, Galilée
2007La comparution (avec Jean-Christophe Bailly), Paris, Christian Bourgois Editeur
2007Tombe de sommeil, Paris, Galilée
2006La naissance des seins, Paris, Galilée
2006L’«Allegorie»: Suivi de Un commencement (avec Philippe Lacoue-Labarthe), Paris, Galilée
2005Sur le commerce des pensées. (Illustrations originales de Jean Le Gac), Paris, Galilée
2005Iconographie de l'auteur (avec Federico Ferrari), Paris, Galilée
2005La déclosion (Déconstruction du christianisme, I), Paris, Galilée
2004Chroniques philosophiques, Paris, Galilée
2003Noli me tangere, Paris, Bayard
2002A l'écoute, Paris, Galilée
2001La pensée derobée, Paris, Galilée
1997Hegel, Paris, Hachette Littérature
1993Le sens du monde, Paris, Galilée
1991Le mythe nazi (avec Philippe Lacoue-Labarthe), Paris, Ed. de l'Aube
1982Le partage des voix, Paris, Galilée
1978L'absolu littéraire (avec Philippe Lacoue-Labarthe), Paris, Seuil
1973Le titre de la lettre. Une lecture de Lacan (avec Philippe Lacoue-Labarthe), Paris, Galilée

Englisch

2006Henri Cartier-Bresson. Portraits: The Portraits of Henri Cartier-Bresson (with Agnes Sire), London, Thames & Hudson
2005On Touching: Jean-Luc Nancy (with Jacques Derrida), , Stanford University Press
2002Hegel: The Restlessness of the Negative, , University of Minnesota Press
1994The Birth to Presence, Stanford, Stanford University Press

Pressestimmen

»Jean-Luc Nancy zählt zu den interessantesten Philosophen Frankreichs.« René Aguigah, Literaturen

»Nancy lokalisiert sein Denken noch deutlicher als Jacques Derrida im Politischen.« Oliver Jungen, FAZ

»Nancy ist mit diesen wellenden Bewegungen, die ohne die alten Pole wie Körper und Psyche agieren, der große Integrator des aktuellen Denkens.« Cord Riechelmann, FAS

Anmelden

Nutzen Sie die Vorteile einer Anmeldung. Sie können Ihren Kauf aber auch ohne Registrierung durchführen. Wir benötigen in jedem Fall Ihre Email-Adresse

  Ich habe ein Passwort bei diaphanes
  Ich möchte mich registrieren
  Kauf ohne Registrierung fortsetzen


Weiter

Nutzen Sie die Vorteile einer Anmeldung.

Passwort vergessen?

Suche

Warenkorb

Jean-Luc Nancy bei diaphanes

Aufsätze von Jean-Luc Nancy

Deleuzes Falte des Denkens
in: Ouvertüren hrsg. von: Jean-Luc Nancy, René Schérer

Das Neutrale, die Neutralisierung des Neutralen
in: Das Neutrale hrsg. von: Maurice Blanchot

Freud – sozusagen
in: Das Unverfügbare hrsg. von: Karl-Josef Pazzini (Hg.), Andrea Sabisch (Hg.), u.a.

Kunst und Politik
in: Orte des Unermesslichen hrsg. von: Marita Tatari (Hg.)

Theater als Kunst des Bezugs, 1
in: Orte des Unermesslichen hrsg. von: Marita Tatari (Hg.)

Theater als Kunst des Bezugs, 2
in: Orte des Unermesslichen hrsg. von: Marita Tatari (Hg.)

Parallele Differenzen
in: Ouvertüren hrsg. von: Jean-Luc Nancy, René Schérer

Newsletter


Anmelden  Abmelden

Nutzen Sie die Vorteile einer Registrierung, um ausgewählte Informationen und unsere Drucksachen zu erhalten.