Nutzerkonto

Michail Ryklin

ist als Schriftsteller, Essayist und Philosoph eine der pronociertesten Figuren des intellektuellen Lebens in Russland und bedeutender europäischer Philosoph. Er ist Mitglied der Moskauer Akademie der Wissenschaften und hatte zahlreiche Gastprofessuren inne, u.a. in Paris, Strasbourg, New York und Berlin. Michail Ryklin steht in Russland für einen intensiven philosophischen Dialog mit Westeuropa. So ist er Herausgeber und Übersetzer u.a. von Jacques Derrida, Michel Foucault und Theodor W. Adorno, auch hat er 1977 die erste russische Ausgabe des »Moskauer Tagebuchs« von Walter Benjamin herausgegeben.

Bibliografie
  • Deutsch
  • 2008
    Kommunismus als Religion, Frankfurt a.M., Insel Verlag
  • 2006
  • 2006
    Mit dem Recht des Stärkeren, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2006
    Putins neue Eiszeit, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 2003
    Verschwiegene Grenze , Zürich, diaphanes
  • 2003
    Räume des Jubels. Totalitarismus und Differenz, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • Russisch
  • 1997
    Iskusstvo kak prepjatstvie, Moskau, Ad Marginem
  • 1992
    Markiz de Sad e XX vek, Moskau, Ad Marginem
  • Englisch
  • 1992
    Terrorlogiki, Tartu, Ejdos
  • Dekonstruktion
  • Jacques Derrida
  • Postmoderne
  • Kulturkritik
  • Gesellschaft
  • Russland
  • Poststrukturalismus
  • 20. Jahrhundert
  • Zeitgeschichte
  • Gespräch
  • Einführung