Nutzerkonto

Erwin Panofsky

Erwin Panofsky

war einer der bedeutendsten Kunsthistoriker und -theoretiker des 20. Jahrhunderts. Bis 1933 leitete er das kunsthistorische Seminar der neugegründeten Universität Hamburg und zählte zum Kreis der Kulturwissenschaftlichen Bibliothek Warburg, dem etwa auch Gertrud Bing, Ernst Cassirer, Fritz Saxl und Edgar Wind angehörten. Nach der nationalsozialistischen Machtübernahme, wurde er entlassen und emigrierte in die USA. Dort lehrte er zunächst an der New York University und ab 1935 am Institute for Advanced Studies in Princeton. Durch sein System der Inhaltsdeutung von Werken der bildenden Kunst, das er ab etwa 1930 ausarbeitete, wurde die ikonographische und ikonologische Betrachtungsweise zum vorherrschenden Analyseinstrument der Kunstgeschichte.

Bibliografie
  • Deutsch
  • 2012
  • 2005
    Was ist Barock?, Berlin, Philo and Philo Fine Arts
  • 2001
    Erwin Panofsky. Korrespondenz 1910-1968. Eine kommentierte Auswahl in fünf Bänden. (Hg. von Dieter Wuttke)), Wiesbaden, Harrassowitz
  • 1996
    Die Renaissancen der europäischen Kunst, Frankfurt a.M., Suhrkamp
  • 1994
    Saturn und Melancholie : Studien zur Geschichte der Naturphilosophie und Medizin, der Religion und der Kunst (mit Fritz Saxl und Raymond Klibansky), Frankfurt a. M., Suhrkamp
  • 1993
    Die ideologischen Vorläufer des Rolls-Royce-Kühlers & Stil und Medium im Film, Frankfurt a.M., Campus Verlag
  • 1980
    Studien in Ikonologie, Köln, DuMont
  • 1975
    Sinn und Deutung in der bildenden Kunst, Köln, DuMont
  • 1967
    Das Leben und die Kunst Albrecht Dürers, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft
  • 1964
    Aufsätze zu Grundfragen der Kunstwissenschaft, Berlin, Hessling
  • 1964
    Grabplastik, Köln, DuMont
  • 1962
    Sokrates in Hamburg oder Vom Schönen und Guten, Hamburg, Gesellschaft der Bücherfreunde
  • 1930
    Hercules am Scheidewege und andere antike Bildstoffe in der neuen Kunst, Berlin, Teubner
  • 1924
    Idea. Ein Beitrag zur Begriffsgeschichte der älteren Kunsttheorie, Leipzig, Teubner
  • 1924
    Die deutsche Plastik des elften bis dreizehnten Jahrhunderts, Leipzig, H. Schmidt & C. Günther
  • 1923
    Dürers Melencolia I, Leipzig, Teubner
  • 1922
    Handzeichnungen Michelangelos, Leipzig, E.A. Seemann
  • 1922
    Dürers Stellung zur Antike, Wien, E. Hölzel & Co.
  • 1921
    Die sixtinische Decke, Leipzig, E.A. Seemann
  • 1915
    Dürers Kunsttheorie, vornehmlich in ihrem Verhältnis zur Kunsttheorie der Italiener, Berlin, G. Reimer
  • Englisch
  • 1960
    Renaissance and renascences in Western art, Stockholm, Almqvist & Wiksell
  • 1954
    Galileo as a critic of the arts, The Hague, Nijhoff
  • 1951
    Gothic architecture and scholasticism, Latrobe, Archabbey Press
  • 1940
    The Codex Huygens and Leonardo da Vinci's art theory, London, Warburg Institute
  • 1939
    Studies in iconology, New York, Oxford University Press
  • Renaissance
  • Ikonologie
  • Kunstwissenschaften
  • Naturwissenschaften
  • Bildtheorie