Nutzerkonto

Hansel Sato

kam 1998 mit dem Unesco-Aschenberg Stipendium für Kunst aus Peru nach Wien, wo er seither lebt. Sein Malerei-Studium absolvierte er an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Er war Lehrbeauftragter an der Universidad Católica in Lima und hat sein Land bei verschiedenen Biennalen vertreten.

Weitere Texte von Hansel Sato bei DIAPHANES
  • Öffentlichkeit
  • documenta
  • Vermittlung
  • Gesellschaft
  • Ausstellung
  • Pädagogik
  • Museum
  • Bildung
  • Gegenwartskunst
  • Kunstvermittlung
  • Kuratorische Praxis
  • Kulturpolitik