Nutzerkonto

Isabel Mundry

studierte Komposition bei Frank Michael Beyer und Gösta Neuwirth an der Hochschule der Künste Berlin und bei Hans Zender an der Hochschule für Musik Frankfurt am Main. Sie ist Professorin für Komposition an der ZHdK seit 2004 und an der Hochschule für Musik und Theater München seit 2011. »Komponieren verstehe ich als das tönende Erfassen eines Augenblicks (egal welcher Dauer), in sich vielschichtig, geprägt und prägend zugleich, durch die musikalische Artikulation meines individuellen Hörens.«

Weitere Texte von Isabel Mundry bei DIAPHANES
  • Sprache
  • Musik
  • Kunst
  • Wissen
  • Ästhetik
  • Zeigen
  • Denken
  • Nicht-Propositionalität
  • Künstlerische Forschung