Nutzerkonto

Jenny Schrödl

ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich »Kulturen des Performativen« an der Freien Universität Berlin, im Teilprojekt »Stimmen als Paradigmen des Performativen«; sie promoviert zum Zusammenhang von Sinnlichkeit, Affektivität und Stimmlichkeit im zeitgenössischen Theater; studierte an der FU Berlin Theaterwissenschaft, Philosophie sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a.: zeitgenössische Theater- und Performance-Kunst, Theorie und Ästhetik der
Stimme, Gender und Queer Theory.

Weitere Texte von Jenny Schrödl bei DIAPHANES
  • Ästhetik
  • Oberfläche
  • Körper
  • Theaterwissenschaft
  • Kunstwissenschaften
  • Rhetorik
  • Phänomenologie
  • Camp
  • Architektur
  • Film