Nutzerkonto

Lars Friedrich

Lars Friedrich

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Literatur und Didaktik an der Goethe-Universität Frankfurt/Main sowie redaktioneller Leiter der »Zeitschrift für deutsche Philologie«. Von 2007 bis 2008 war er wissenschaftlicher Koordinator des Graduiertenkollegs »Mediale Historiographien« an der Bauhaus-Universität Weimar. Lars Friedrich publizierte u.a. zur Gattungstheorie des Helden, zur Geschichte von Rhetorik und Medientheorie sowie zum Verhältnis von Literatur und Politischer Theologie. Derzeit arbeitet er an einem Projekt zur »Politischen Astronomie«.

Weitere Texte von Lars Friedrich bei DIAPHANES
  • Vorwort

    In: Lars Friedrich (Hg.), Karin Harrasser (Hg.), Daniel Tyradellis (Hg.), Joseph Vogl (Hg.), Figuren der Gewalt

  • Die Figur

    In: Lars Friedrich (Hg.), Karin Harrasser (Hg.), Daniel Tyradellis (Hg.), Joseph Vogl (Hg.), Figuren der Gewalt

  • Der Testamentsvollstrecker

    In: Lars Friedrich (Hg.), Karin Harrasser (Hg.), Daniel Tyradellis (Hg.), Joseph Vogl (Hg.), Figuren der Gewalt

Bibliografie
  • Deutsch
  • 2014
    Figuren der Gewalt, Zürich, diaphanes
  • 2013
    Das Dämonische. Schicksale einer Kategorie der Zweideutigkeit seit Goethe (Hg. mit Eva Geulen u. Kirk Wetters) (im Erscheinen), München, Fink
  • 2009
    Der Achill-Komplex. Versuch einer dekonstruktiven Gattungspoetik, München, Fink
  • Materialität
  • Institution
  • Kodierung
  • Performanz
  • Medientechnik
  • Charakter
  • Medienwandel
  • Machtanalytik