Nutzerkonto

Olaf Breidbach

(1957–2014) war Philosoph, Neurobiologe und Wissenschaftshistoriker, ab 1995 Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik »Ernst-Haeckel-Haus« der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1998–2007 Vorstand und 2007–2010 Sprecher des Sonderforschungsbereiches 482 »Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800«. Ab 2004 war er Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V. – Nationale Akademie der Wissenschaften, ab 2005 korrespondierendes Mitglied der Mathematisch/Physikalischen Klasse der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. 2011 erschien sein Buch Radikale Historisierung. Kulturelle Selbstversicherung im Postdarwinismus, 2013 das Werk Neuronale Ästhetik. Zur Morpho-Logik des Anschauens und 2015 ist seine Geschichte der Naturwissenschaften: Die Antike erschienen.

Weitere Texte von Olaf Breidbach bei DIAPHANES
  • Vampirismus
  • Epistemologie
  • Künstlerische Praxis
  • 19. Jahrhundert
  • Ästhetik
  • Rhetorik
  • Biologie
  • Literaturwissenschaft
  • visuelles Denken
  • Denken
  • Kunstgeschichte
  • 18. Jahrhundert
  • Lebenswissenschaften
  • Leben
  • Natur