Nutzerkonto

Silvia Berger Ziauddin

ist assoziiertes Mitglied am Zentrum »Geschichte des Wissens« (ETH und Universität Zürich), wo sie das Netzwerk »Wissen und Kalter Krieg« mitbegründet hat, sowie Lehrbeauftragte an der Universität Basel. Nach ihrer mehrfach prämierten Dissertation zur Geschichte der Bakteriologie (Bakterien in Krieg und Frieden. Eine Geschichte der medizinischen Bakteriologie in Deutschland, 1890–1933, Göttingen 2009) arbeitete sie als Post-Doc am ZGW und als Oberassistentin am Historischen Seminar der Universität Zürich. Sie hielt mehrere Fellowships inne, unter anderem als Kollegiatin am Collegium Helveticum der ETH, als Predoctoral Research Fellow am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin und als Visiting Research Fellow am Department of History der Columbia University. In ihrer bald abgeschlossenen Habilitationsschrift beschäftigt sie sich mit der Wissens-, Kultur- und Sozialgeschichte des Bunkers im nuklearen Zeitalter.
Weitere Texte von Silvia Berger Ziauddin bei DIAPHANES
Bibliografie
  • Wissensgeschichte
  • Machtanalytik
  • 20. Jahrhundert
  • USA
  • Historische Dokumente
  • Kalter Krieg
  • Medientechnik
  • Russland