Nutzerkonto

María Inés Krimer: Sangre Kosher

María Inés Krimer

Sangre Kosher
Ruth Epelbaum und die Zwi Migdal

Übersetzt von Peter Kultzen

Klappenbroschur, 200 Seiten

ePub

Feinste Kriminalliteratur aus Argentinien: komisch, lakonisch, auf der Höhe der Zeit.

Alles Geschichte - das denkt sich auch Ruth Epelbaum, die als Archivarin in der argentinischen Provinz auf Spuren der Verbrecherorganisation Zwi Migdal stößt: eine jüdische Zuhälter-organisation, die in den 1930er Jahren das einschlägige Business in Argentinien dominierte. Doch sehr bald nach dieser Entdeckung wird sie nach Buenos Aires fortkomplimentiert, wo sie mit ihrer Schickse Gladys ein Privatermittlungsgeschäft betreibt. Wie aktuell Geschichte sein kann, merkt Ruth Epelbaum, als sie herausfindet, dass die Zwi Migdal weiterlebt. Modern, effizient, straff geführt. Und diesmal lässt sich Ruth Epelbaum nicht mehr stoppen ...

 

Im ersten Roman um die Privatermittlerin Ruth Epelbaum betritt eine singuläre Erscheinung die Bühne der Kriminalliteratur: eine Dame in den besten Jahren, jüdischer Background, mit ihrer Haushälterin wunderlich verbunden - und mit knallharten Realitäten konfrontiert.

 

Chandler meets Almodóvar: Maria Inés Krimer ist die neue starke Stimme des argentinischen Kriminalromans.

  • Mafia
  • Argentinien
  • Krimi
  • Kriminalität
  • Detektivgeschichte
  • Pulp

»Ruth existiert. Und die Welt existiert, in der sie sich bewegt. Das ist ganz und gar María Inés Krimer zu verdanken.« Juan Sasturaín

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

María Inés Krimer

María Inés Krimer

geboren in Paraná (Entre Rios), war jahrelang Anwältin, bevor sie mit ihren Romanen bekannt wurde. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u.a. den Premio del Fondo Nacional de las Artes sowie dem Premio Emece. Zudem stand sie auf der Shortlist des Premio Clarín. Ihre Kriminalromane um Ruth Epelbaum erscheinen in der renommierten Reihe »Negro Absoluto«, die von Juan Sasturáin herausgegeben wird. María Inés Krimer lebt und arbeitet in Buenos Aires.

Zurück