Nutzerkonto

Alban Nikolai Herbst: Die Brüste der Béart

Alban Nikolai Herbst

Die Brüste der Béart

Broschur, 128 Seiten

Erscheint am 26.01.2022

Alban Nikolai Herbst ist ein im besten Sinne unzeitgemäßer Sänger und einer der ganz wenigen, denen aus freudvoll-melancholischem ­Begehren nach einem immer schon verlorenen ymage auch heute noch ein wahrer ­Liebesdienst an der ­Literatur gelingt. Dass dabei kein Ideal zu profan, keine Wendung zu eng umschlungen, kein Gedanke verboten sein kann, ist das Kennzeichen seines dolce stil futuro. Eine jenseits kalter Realismen ganz und gar heutige Dichtung also, deren trobar noch aus dem alltäglichsten Moment das im Kern jedes Kunstwerks eingeschlossene Irreale zum Leuchten bringt.


Die gemeinsam mit Elvira M. Gross erarbeitete definitive Fassung dieses in einem ­Dutzend ­Jahren entstandenen Zyklus aus 33 Kanzonen ist ein anspielungsreicher Text und eine selten süße Frucht dichterischer Imagination, die zu kosten den Unvorein­genommenen jeglichen Geschlechts einen umso größeren Genuss bereiten dürfte.

 

Mit der mit diesem Band neu gegründeten Reihe —non coupé eröffnet DIAPHANES einen Raum für Sprachkunstwerke unterschiedlichster Form. Die individuell gestalteten Cahiers präsentieren sich in unaufgeschnittenen Druckbögen in Fadenheftung auf hochwertigem Naturpapier in limitierter Auflage.

  • Sexualität
  • Dichtung
  • Gegenwartsliteratur
  • Minne
  • Körper
  • Gender

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch

Alban Nikolai Herbst

Alban Nikolai Herbst

(*1955) studierte u.a. Philosophie und arbeitete als Devisenbroker. Die literarische Bühne betrat er als 26-Jähriger. Jüngste Publikation aus dem mittlerweile immensen Werk: Das Ungeheuer Muse (Arco 2018), Wanderer und Wölfinnen (Septime 2019), Wolpertinger oder Das Blau (Neuauflage Elfenbein 2021). Herausgeber des literarischen Weblogs »Die Dschungel.Anderswelt«, seit 2003 (https://dschungel-anderswelt.de).
Zurück