Nutzerkonto

Jacqueline Carroy: Eros savant et Eros littéraire. Vingt récits de rêves (1820–1913)
Eros savant et Eros littéraire. Vingt récits de rêves (1820–1913)
(S. 103 – 121)

Jacqueline Carroy

Eros savant et Eros littéraire. Vingt récits de rêves (1820–1913)

PDF, 19 Seiten

  • Wissen
  • Künstlerische Forschung
  • Dilettantismus
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Autorität
  • Kunstgeschichte
  • Experiment

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Jacqueline Carroy

ist Directrice d’études an der École des hautes études en sciences sociales (EHESS) Paris und Direktorin des Centre Alexandre Koyré.

Anne von der Heiden (Hg.), Nina Zschocke (Hg.): Autorität des Wissens

Die Verfahren, Produkte und Diskurse der Wissenschaft sowie der Kunst sind in umfassende kulturelle Entwicklungen eingebettet, können zugleich aber auch für diese konstituierend sein. Damit sind sie jedoch aufs Engste an die Problematik der Autorität des Wissens gekoppelt. Schließlich ist die Frage, welche Figurationen des Wissens und der Reflexion sich in beiden Bereichen und gerade an deren Schnittstelle ausbilden und halten können, immer auch daran gebunden, mit welchen Strategien Geltung hergestellt und reproduziert wird. Zwischen Autorität und Subversion vermittelnd, setzen sich die Beiträge des Bandes mit den Transformationen, mit dem Auftauchen und Verschwinden von Wissenselementen im Grenzbereich von Kunst- und Wissenschaftsgeschichte auseinander.